Teamprojekt

 

Das Team hat in einer begrenzten Zeit eine herausfordernde Aufgabe zu bewältigen. Der wesentliche Unterschied zum Outdoortraining liegt darin, dass die Aufgabe einem realen Zweck dient - ein Kindergarten wird renoviert, der Garten eines Aids-Hospizes hergerichtet, eine Bibliothek neu geordnet. Die Aufgabe ist in der Regel innerhalb eines Tages zu bewältigen. Wie beim Outlook-Training werden für den Zeitraum des Teamprojektes häufig Hierarchien auf den Kopf und das gesamte Team auf die Probe gestellt. Hier sind plötzlich andere Kompetenzen als am Arbeitsplatz entscheidend. Der Erfolg ist am Tagesende sichtbar – aber nur dann, wenn das gesamte Team an einem Strang zieht. Schnelle Entscheidungsfindung, Gruppenkommunikation und Kooperation sind die Lernerfahrungen, die bei einem solchen Teamprojekt gesammelt werden können – neben der Erfahrung, etwas Sinnvolles zu hinterlassen. Es wird einer Gemeinwohlorganisation geholfen, die sich diese Arbeitsleistung nicht einkaufen könnte.

Die beteiligen Mitarbeiter erweitern ihrer Fähigkeiten – insbesondere hinsichtlich der Gruppenkommunikation und Konfliktlösung. Sie lernen sich gegenseitig in einer herausfordernden Situation neu kennen.